Elektromobilität macht Plandemie zum Vorspiel

Elektromobilität, die Wahrheit:

Neben der Elektromobilität gibt es auch noch andere -tatsächliche klimaneutrale Antriebe – die Methanol-Brennstoffzelle zum Beispiel. Dazu gibt es sogar schon funktionierende Prototypen und selbst die Produktion von grünem Methanol wäre, wenn man es in grossen Mengen herstellen würde, kein Problem, günstig und umweltverträglich. Aber man hat sich nun einmal auf die Elektromobilität festgelegt. Das es dabei mittel- und langfristig keineswegs um eine saubere Umwelt geht, zeigt dieser Beitrag.

Jeder Mensch weiss, dass wenn etwas technisch möglich ist, es auch gemacht wird. Als Beispiel mag die NSA-Affäre dienen (Handys abhören). Nur weil dies nun offiziell scheinbar nicht mehr gemacht wird, heisst es nicht, dass es nicht mehr getan wird, im Gegenteil, es geschieht mit Hundertprozentiger Sicherheit. Das ganz grosse Ziel der Schatten-Eliten, also jener, welche die Politik steuern, ist: Den Menschen zu überwachen, ihn zu steuern und schlicht alle Menschen unter Kontrolle zu haben, ohne dabei selbst kontrolliert zu werden. Da passt eine UNABHÄNGIGE Mobilität welche kaum eine Überwachungsfunktion bietet, natürlich nicht in die Intention der herrschenden Elite.

Wir alle wissen, dass eines der vor uns liegenden grossen Probleme die elektrische Energie sein wird. Mit den heutigen CO2 neutralen Stromerzeugungsmöglichkeiten schaffen wir es noch nicht einmal ansatzweise, die Energie, welche derzeit noch von den AKW`s und Braunkohle-Kraftwerken kommt, auszugleichen, geschweige denn den exponential steigenden Verbrauch, der durch neue Technologien wie Elektromobilität, 5G, Industrie, totale Vernetzung aller Geräte mit dem Internet und den steigenden Spekulationen mit digitalem Geld, abzudecken.

Was bedeutet das für uns?

Ja, Du hast richtig geraten, das Zauberwort heisst Verzicht, Kontrolle und Kontingente. Deshalb hier meine

VISION DER ZUKUNFT, DER ELEKTROMOBILITÄT!

Bei Elektrofahrzeugen wird der Ladeanschluss, Ladestrom und Ladefrequenz mittels einer CE ähnlichen und weltweit fälschungssicheren Norm standardisiert. Ein Umgehen wird aufgrund eines, durch einen Zufallsgenerator generiertem Ladecode nicht mehr möglich sein, jeder Mensch hat dann eine Art eigenen Batch auf seinem Handy installiert. Jedem produzierten Elektrofahrzeug wird, ähnlich der Chassis-Nr. eine fixe Lade-IP zugewiesen. Jede einzelne Ladung mit all den dazugehörenden Fahrzeug- und Standortdaten (GPS Modul ist in jedem Fahrzeug) wird im Internet abgespeichert. Verkaufen wird man uns das als besten und effektivsten Diebstahlschutz den es je gab, ja, lachen ist erlaubt. Die nötige Lade- und Systemvernetzungs-Elektronik und Software wird so in das Fahrzeug eingebaut, dass ein Umgehen, um beispielsweise den Akku direkt unabhängig laden zu können, unmöglich sein wird. Dass tut man, indem man den Akkuanschluss in diese Elektronik hinein verschweisst und plombiert. Ein öffnen ist nur mit Gewalt möglich und wird vom Überwachungssystem (Kombination aus GPS und WLan) sofort bemerkt. Tut man es trotzdem, hat es hohe Strafen zur Folge.

Da es wie schon erwähnt, künftig zu massiven Stromengpässen kommen wird, hat jeder registrierte Lenker eines Elektrofahrzeugs, nur noch eine bestimmte Menge an Energie zur Verfügung. Der Staat wird die persönliche Menge aufgrund eines Werteschlüssels festlegen. Einen Graumarkt für unbenutzte Energiereserven wird es aufgrund der Kombinationseigenschaft der fahrzeugspezifischen Elektronik und dem persönlichen Energiekontingent nicht geben, ausserdem besitzt jedes Fahrzeug mit dessen Lenker ein lernfähiges Lademanagement. Kommt es dort zu unnatürlichen Abweichungen, wird der Überwachungszentrale sofort eine Warnmeldung anzeigt. Natürlich wird es auch Ladezeitfenster geben. Es wird Zeiten geben, wo das Laden des eigenen Fahrzeugs verboten sein wird, oder aber, das dreifache der tatsächlich bezogenen Energiemenge abgezogen wird, was natürlich eine massive Reduktion des persönlichen Monatskontingentes zur Folge hat. Ausserhalb der Verbotszeiten, wird es zur farblichen  Zeitfenstern kommen, diese können auch flexibel sein, z.B. dann Grün wenn gerade genügend Energie vorhanden ist. Wer immer bei Grün lädt bekommt am meisten Energie, wer vorwiegend bei Rot lädt ,erhält einen grösseren Abzug und bei Schwarz werden 2/3 mehr abgezogen als man tatsächlich Strom bezogen hat. Es wird aber auch eine Notfall-Energiereserve geben, welche ausschliesslich für Notfälle benutzt werden darf und dokumentiert wird. Etwa medizinische Notfälle oder um das Fahrzeug bei leerem Akku dennoch „kurz“ zu tanken um es an den, dem System mitgeteilten, festgelegten Standort zu bewegen. Ihr werdet es sehen, eines nach dem anderen wird zur Realität wenn wir es nicht stoppen. Übrigens, China zwingt die Hersteller bereits zum Einbau der Überwachung bei Elektrofahrzeugen, siehe dazu diesen Bericht: China zwingt E-Autobauer zur Überwachung

FAZIT:

Ja, ich gebe es zu, ich zeichne hier ein düsteres Szenario auf. Fast sicher, wird in den nächsten, sagen wir mal 5 Jahren noch nichts davon umgesetzt, weil es noch genug Energie gibt und erst ein kleiner Teil der Bevölkerung Elektrofahrzeuge besitzt. Das ändert sich sobald die Abdeckung gross genug ist und jene Fahrzeughalter, welche noch ein Benzin oder Dieselfahrzeug besitzen, mit massiven Preiserhöhungen bestraft werden. Das es zum beschriebenen Szenario kommt, ist für mich nicht nur eine Möglichkeit, sondern sicher und es sollte für jeden Menschen sicher sein, der es wagt, frei zu denken und der weiss, zu was Menschen fähig sind.

Zum Abschluss noch einmal: Das Ziel der „Machthaber“ ist nicht das freiheitliche Leben der Menschen, sondern diese kontrollieren und steuern zu können. Sei Dir dessen immer bewusst, dann ist Dir auch klar wozu die neuen Technologien, die uns als nutzerfreundlich angepriesen werden, tatsächlich dienen. Aber ich weiss, die Neugier und der naive Glaube daran, intelligenter als unsere früheren Generationen zu sein, indem man glaubt, sich selbst überlisten zu können, wird stärker sein als mein Appell. Wir werden es schon merken, allerdings wie immer zu spät, ganz nach dem Motto: Aus Schaden wird man klüger.

Anmerkung Klaus Duell:

Diesen Zustand haben wir in vielen Ländern schon, Smart Grid wird dieses den Menschen kontrollierende Stromnetz genannt. Auch in den USA ist dies schön lange umgesetzt und die Stromzähler strahlen wenigstens auch noch mehr als früher. Das Bild oben zeigt links einen solchen freiheitsfeindlichen Stromzähler. Deswegen haben in den USA die meisten Menschen eigene Generatoren. Zumindestens die, die denken können (auch Republikaner genannt) …

Was meinst Du zu diesem Artikel. Schreibe mir Deine Meinung bitte in die Kommentare. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, gefällt Dir vielleicht auch dieser Beitrag von Tom Huber:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.