Auswandern light – Ein Beispiel

Jeden Tag erreichen mich viele Zuschriften, die ich mittlerweile nicht mehr ganz so schnell wie in der Vergangenheit beantworten kann. Noch kann ich aber jedem antworten. Voraussetzung ist natürlich, dass die Zuschrift aussagekräftig ist. „Klaus, mir stinkt’s hier, Paraguay soll geil sein.“ ist dies sicher nicht.

Hier einmal eine Zuschrift, die auch für viele andere Menschen interessant sein kann, zeigt Sie doch das Ringen der Menschen mit der derzeitigen Situation und ihre Suche nach Lösungen.

Hallo Klaus,

danke nochmals für Dein Feedback.

Für Dich nur zur Info – wir haben jetzt unser Haus zum Verkauf angeboten, mit dem Ziel D zu verlassen.

Gute Idee. Noch kriegt man etwas dafür. Und Deutschland verlassen ist ebenfalls richtig.

Die ersten Freunde sind auch informiert und natürlich aus allen Wolken gefallen ;-).

Nicht schlau, kann zu Problemen führen, auf alle Fälle, wenn Kinder dabei sind.

Auch habe ich bereits einen kleinen Lieferwagen gekauft, den ich noch grob zum Camper ausbauen werde.

Das bindet an Europa, aber für denjenigen, der in Europa bleiben möchte, ist dies eine gute Idee.

Wir haben uns viele Länder angeschaut – Uruguay, Paraguay, Costa Rica, Nicaragua,… 

Gute Ziele außerhalb Europas. Aber zugleich oft auch ein Problem. Wer zu viel schaut, hat es am Ende schwerer, sich zu entscheiden.

Die USA wären super – allerdings sehe ich das Investorenvisum als nicht realistisch, da mir auch die Vorstellung in ein entsprechendes Invest fehlt.

Wer es am Ende wirklich will, findet die Vorstellung …

Wir haben beschlossen, auswandern light anzugehen und uns erst einmal in Griechenland niederzulassen.
Es ist zwar weiterhin Europa, aber Hauptsache weg. Und wenn weg, dann dorthin, wo es uns gefällt und man hoffentlich nicht so irre ist, wie bei uns.

Eine sehr positive Einstellung sich selbst klar zu machen, dass man die „Light“-Version wählt, das erspart mögliche Enttäuschungen im Nachhinein. Wenn es um das „Gefallen“ geht, würde ich viel eher noch auf Portugal schauen, da Griechenland ein potentieller Konfliktherd sein kann (Türkei). Außerdem bin ich von Portugal ggf. auch schneller nach Südamerika weg …

Ich war mal wieder auf einer Demo von Querdenken – diesmal in Stuttgart. Es werden „gefühlt“ zwar mehr, die sich gegen unsere Regierung auflehnen – allerdings sind es noch viel zu wenige, die den „Arsch in der Hose“ (sorry) haben, aufzustehen.

Leider ist Querdenken kontrollierte Opposition, aber das merken die Menschen leider (noch) nicht.

Ich habe das Gefühl, dass es allen in D noch zu gut geht. Der Leidensdruck muss noch viel größer werden. Für viele reicht das Kurzarbeitergeld und man genießt die gewonnene Freizeit, um mehr Zeit für die Familie zu haben und sich die Chips bei Netflix reinzuhauen.

75 Jahre Verblödung haben gründlich gewirkt, die Vorbereitung auf die Verschärfung der Diktatur war erfolgreich.

Mich erschreckt auch, dass so wenige über den Tellerrand hinausblicken und wie selbstverständlich zur Impfung gehen. Die Begründung ist oft – ich finde das zwar auch nicht so gut, möchte aber wieder meine Freiheit zurück….und setzen dafür ihr Leben aufs Spiel.

Die Plandemie ist ein riesiger Intelligenztest. Die Blöden werden aussortiert …

Ich frage mich immer noch, was an mir anders ist als an anderen – ich bin nicht klüger als andere. Warum sehen die anderen unsere Situation nicht? 

Doch, Du bist klüger!

Das mit Trump war und ist das Gleiche. Nahezu alle sehen Ihn als Trottel. Es muss doch stutzig machen, wenn alle – wirklich alle Medien und Politiker – diesen Mann ins Lächerliche ziehen. Hey, 50% der Amerikaner haben ihn gewählt… – alles Trottel? Sicher nicht!! Auch wenn Trump kein Heiliger ist. Obama wird hingegen (der größte Verbrecher in meinen Augen) vergöttert.

Korrekte Analyse. Speziell in Bezug auf Obama.

Aber lassen wir das – alles sehr, sehr strange – jedenfalls für mich.

Du verstehst es wenigstens, dass es strange ist …

Ziel ist nun, im Juli für 3 Wochen in Griechenland zu reisen, um die Orte anzufahren, wo wir denken, dass es uns gefallen könnte.

Ich wünsche Euch, dass diese ruhige Herangehensweise erfolgreich sein wird. Manche sehen die derzeitige Situation kritischer. Ich auch.

Dann Invest in eine Immobilie und Absicherung des Restgeldes (ca. XXXXXX.-€) in Land, Edelmetalle, evtl. Minenaktien,… – Crypto sehe ich etwas kritischer als Du.

Das ist ein vernünftiges Konzept -bis darauf Krypto nicht einzubeziehen.

Hast Du noch einen Tip bzgl. Griechenland und Immobilienkauf vor Ort? 

Die Spielregeln einhalten. In diesem Artikel ganz gut erklärt.

 Wir werden dann reduziert leben, was für uns kein Problem sein sollte. Das Einzige was mich noch plagt ist tatsächlich die Absicherung im Bereich KV (Krankenversicherung). So ganz schlau wird man beim „googeln“ nicht. Der Erstwohnsitz wird/muss ja dann Griechenland sein. Wenn dies so ist, dann erlischt der 2. Wohnsitz in D – so die Info auf der Gemeinde. Ich sehe das so, dass ich einen „Briefkasten“ in D brauche (beim guten Freund) und hier meinen Erstwohnsitz behalte und dann kein Problem mit GKV oder PKV habe. Auch bleibt mir das Konto bei der Bank. Ich bin also theoretisch in D, aber doch fort. Ich muss theoretisch 1xp.a. in D aufschlagen, um das Ganze „legal“ zu halten.

Das ist nun typisch deutsch. Auswandern – aber mit deutscher Krankenversicherung. Ich empfehle immer saubere Lösungen. Eine Krankenversicherung für Griechenland kostet nicht die Welt. I ch empfehle diese halb garen Konzepte niemandem.

Mein Hab und Gut muss ich ja nicht mehr versteuern und wenn ich in Griechenland eine Immobilien kaufe, fallen die Steuern nur dort an….
Das ist aber alles recht schwammig.

Das ist nur schwammig, wenn man das Geld für professionellen Rat durch Google-Suchen sparen will. Das DBA ist absolut eindeutig und kann von jedem Berater (besser Anwalt als Steuerberater, Steuerberater sind Erfüllungsgehilfen des Staates) erklärt und auf die individuelle Situation interpretiert werden.

Ich kann mir vorstellen, das Deine Follower zu diesem Thema auch mehr wissen würden – oder hast Du hierzu schon was berichtet?    

Nein, das ist individuelle Beratung. Jede Situation ist anders und dieses Thema ist zu komplex für ein Video.

Also 1. und 2. Wohnsitz und die Folgen daraus. Wie kann man das evtl. umgehen. Möglichkeiten über GKV und PKV – wann die Anwartschaft-Versicherung…

Die Anwartschaftversicherung der GKV sollte jeder abschließen, der sich nicht sicher ist im Ausland zu bleiben und der ggf wieder in die GKV eintreten will, wenn seine Auswanderung scheitert oder abgebrochen wird v/ werden muss.

Bleibe bitte am Ball und öffne den Menschen die Augen.

Das wird so sein.

Vielen Dank jedenfalls für Deine Inputs

Gruß aus dem Schwabenland

Das erklärt den Wunsch des Sparens. 😉

Diese Zuschrift zeigt sehr gut, wie schwer es vielen Menschen fällt loszulassen. Die Fragen in dieser Zuschrift zeigen, dass wir in dieser Situation (derzeit noch) nicht über eine echte Auswanderung sprechen. Und das ist völlig in Ordnung. Erst, wenn man annimmt, was man sieht – im konkreten Fall, dass die Mitmenschen alles mit sich machen lassen – kann man wirklich loslassen.

Das Sprichwort „Die Hoffnung stirbt zuletzt“ hat schon so mancher Auswanderung im Weg gestanden. Aber egal wie es sich für diese Menschen entwickelt – ich wünsche nur das Beste -egal wohin sie gehen und egal wie sie sich am Ende entscheiden werden.

Was meinst Du zu „Auswandern light“? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, gefällt Dir bestimmt auch dieser:

  1. Lieber Klaus,

    auswandern ist die erste Reaktion, die einen in diesen Zeiten überfällt. Die Frage ist nur wohin, wenn die ganze Chose ein globales Phänomen ist? Mein „Hauptproblem “ ist die Impfung, die kommt für mich nicht infrage. Doch geimpft wird überall.

    Wenn, würde ich mit Portugal liebäugeln. Habe mir auch schon 3 gute Kontakte eingeholt (über persönlicheEmpfehlung, da ist auch ein Rechtsanwalt dabei). Ist aber halt auch immer noch Europa. Noch weiter ist vielleicht besser, aber das traue ich mir ehrlich gesagt nicht zu. Man muss auch die Sprache können und wissen wie man im Land zurechtkommt.

    Ich bin 57 und habe 2 Kater, die ich natürlich mitnehmen will. Das wäre Horror für die beiden. Selbst bei Portugal müssten sie alles in allem ca. 8 Stunden in der Box bleiben.

    Bis Ende des Jahres habe ich wohl noch einen Job, geht per Homeoffice. Doch was danach? Von was lebt man? Habe jetzt begonnen in Krypto zu investieren. Aber das braucht Zeit, wollte ich 2-3 Jahre auf jeden Fall arbeiten lassen. Einen kleinen Notgroschen habe ich auch noch.

    Es wäre super, wenn man sich mit anderen zusammentun könnte. Vielleicht würden sich dann auch noch mehr trauen. Ich wüsste jetzt aber nicht, wo man da Interessenten zusammenführen könnte. Ist Ihnen da evtl. was bekannt? Oder falls hier von den Lesern jemand dabei ist, der auch Interesse an Portugal hat? Richtung Algarve, Wohnung etwa 30 Minuten davon entfernt, dann wird es schon günstiger 😉 z.B. im Ort Silves.

    Ich frage mich mittlerweile schon, ob man irgendwann überhaupt noch das Land verlassen darf. Zumindest nur geimpft. Heisst, hier käme noch Zeitdruck dazu.

    Andererseits denke ich, sollen wir wirklich alle fliehen? Können wir nicht doch noch das Ruder rumreissen? Ich bin gespannt, ob die Hausdurchsungen Herrn Bhakdi nun auch in die Ferne treiben. Was ich total nachvollziehen könnte. Da würde ich dann aber auch jegliche Hoffnung verlieren.

    Man ist wirklich verzweifelt und dieser Dauerstress ist sehr anstrengend.

    Ich möchte mich auf jeden Fall bei Ihnen für Ihre Arbeit und Ihren Einsatz bedanken. Menschen wie Sie geben anderen eine wichtige Unterstützung. Bleiben Sie gesund und weiterhin positiv.

    Liebe Grüße
    Irene

    • Liebe Irene, wir sind schon in Portugal an der Algarve. Wir hatten das Glück schon vor einigen Jahren ein kleines Grundstück zu kaufen. Grundsätzlich würde ich mich freuen, wenn man sich austauschen kann. Wir sind momentan auf der Suche nach etwas größerem. Um mehr in Richtung Selbstversorger zu gehen.
      Falls du Lust hast und noch ein paar vertrauensvolle Kontakte brauchst und dich austauschen möchtest melde dich gern bei mir.
      Beste Grüße

      • Liebe Kira & liebe Irene,
        ich bin noch in der Suchphase.. Costa Rica wäre mein Favorit, aber das ist mega weit, genau wie Paraguay – und da würde ich wenn nur mit einem Partner auswander. .. daher gegenwärtig Europa… Portugal, hmm, wäre von der Natur und Wetter stimmig, nur die Sprache, wo ich widerstand empfinde, da ich mich eh mit Sprachen schwer tue.
        Soviel weiss ich, ich würde gern etwas Kleines kaufen – ich weiss nicht, wie die Preise sind, aber mein Budget müsste reichen, – aber vielleicht würde auch Mieten ausreichen? Sehr gern in naher deutscher Gemeinschaft, da wir alle Unterstützung brauchen.
        Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn Ihr mich kontaktieren würdet.
        Ich bin 53, ledig und gegenwärtig berentet.
        Beste Grüsse aus Konstanz
        Sophie

        • heinrich buchholz

          Liebe Irene & Sophie!

          Bin gebuertig aus Offenburg / Baden und lebe seit ueber 20 Jahren in Portugal.
          Seit 14 Jahren nun in einem kleinen Bergdorf im Zentrum.

          Stehe als Ansprechpartner zur Verfuegung. Ich moechte Klaus bitten, Euch
          meine Mailadresse zu geben.

          Sonnige Gruesse
          Heinrich

  2. Ich kann „Auswandern Light“ sehr gut verstehen/nachvollziehen. Es ist der ANGST, der eigenen Unsicherheit „geschuldet“ in diesen unruhigen, wirren Zeiten, voll der Willkür.
    Man sucht einen besseren Ort, den es im globalen Horror dauerhaft nicht zuverlässig gib.t. Man muss sozusagen in die Fremde und hat Angst, dass wenn dort die Willkür zuschlägt, man sich noch weniger wehren kann als in Deutschland. die Sicherheit, zur Not nach Deutschland zurückkehren zu können und sei es politisch/gesellschaftlich noch so illusorisch, kann für viele Menschen beruhigend sein.
    Was ich dabei schade finde, ist:
    Auch die Chance zu sehen, grundlegende persönliche Veränderungen zu durchlaufen, über sich hinauswachsen zu können, sich auf NEUES zu freuen. Freude ist Leben, Angst hemmt. Es wird mehr Zuversicht benötigt, nicht zu verwechseln mit Leichtsinn, um sich auf das GROSSE ABENTEUER des Lebens in Freiheit und Selbstbestimmung einzulassen. Doch leider wurde uns exakt diese Zuversicht, der Mut und das Selbstvertrauen gezielt vom Bildungssystem und von der Politik aberzogen.

    Fazit:
    Ich habe sehr viel Verständnis für Auswandern Light,
    ABER
    dass uns der Pioniergeist aberzogen wurde, weshalb wir Angst davor haben etwas verlieren zu können, was längst verloren IST (!), weil wir unsere Freiheit und Selbstbestimmung für eine Vollkaskomentalität eintauschten, steht auf einem ganz anderen Blatt. Es ist uns etwas genommen worden, was wir uns wiederholen sollten. Wenn wir das bewältigt haben, DANN würden wir FREI von Unsicherheit und Angst einfach DORT leben, wo wir im Einklang mit uns selbst leben WOLLEN, von mir aus auch nach göttlicher Ordnung sollen UND es stellte sich überhaupt nicht mehr die Frage nach Auswandern Light oder richtig auswandern. Wie man das bewerkstelligt? INDEM man aus seinem HERZEN heraus agiert und nicht aus Angst und Unsicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.