Erfolgreich Auswandern 2: Gabriele (67)

Am 21.03.2021 schrieb Gabriele mir das erste Mal. Am 29.05.2021 um 03:30 legte Gabriele’s Fähre in Travemünde ab (Bild oben) und am 30.05.2021 um 09:30 legte Gabriele in ihrer neuen Freiheit in Helsinki an. In 70 Tagen dem besten Deutschland aller Zeiten entkommen!

Gabriele ist eine gestandene Frau, 67 Jahre alt und Grossmutter von 11 Enkeln, die All-in gespielt hat. Sie hat ihr bisheriges Leben beendet, sie hat Ihre Familie zurück gelassen, sie hat sich für Freiheit entschieden. Gabriele ist nicht reich. Aber Gabriele hat Charakter und weiss, was am meisten im Leben zählt: Freiheit!

Am 21.03.2021 erhielt ich folgende Zuschrift von Gabriele:

Lieber Klaus,

Viele deiner Videos habe ich gehört und ich danke dir für alle Informationen.

Ich denke seit längerem ans Auswandern. Ich habe den festen Willen, da ich auch sehe, was das hier wird. Ich bin 67, lebe in Schleswig Holstein, alle Tätigkeiten kann ich kurzfristig kündigen. (Ich verdiene mir mit Putzen etwas dazu) Viel Geld habe ich nicht, aber die Möglichkeit in Mittel-Finnland in der Nähe von Jyväskyla erstmal wohnen zu können.

Ich habe Diverses gelesen, bin mir aber unsicher, da es auch ein Land mit diesem verfluchen Euro ist, ich älter bin, wie es mit Zahlungen der Rente, der Krankenversicherung usw ist. Südafrika, Namibia oder Südamerika erscheint mir in meinem Alter (ich habe mal drei Monate in Costa Rica gelebt und ich habe gesundheitliche Probleme in den heißen Klima Zonen) zu kritisch.

Ich habe fünf erwachsene Kinder und 11 Enkel, leider sieht keiner den extremen Ernst der Lage. Ich bin geschieden und gehe allein.

Wie siehst du meine Chancen für Finnland? Siehst du überhaupt eine realistische Chance in meinem Alter irgendwo unterzukommen? Was ist dein geschätzter Rat?

Ich danke dir sehr für eine Antwort und was auch immer geschieht, ich wünsche dir alles Gute und dass du noch vielen Menschen helfen kannst.


Gabriele


PS: Ich wohne in einer Eigentumswohnung, die ich verkaufen kann/will. Momentan komme ich gerade so über die Runden, das Hausgeld ist mit 400€ relativ hoch. (Für mein Budget)

Ich antwortete Gabriele, dass ich dies für sie für eine gute Idee halte.

Am 11.05.2021 schrieb mir Gabriele:

Danke für deine gute Arbeit, lieber Klaus. Unbezahlbar! Du bringst mir täglich Licht und bestärkst mich im Durchhalten.

Ich stehe alleine. Viele hatten mich für verrückt, teilweise wird man aggressiv angegangen. Ich lasse mich nicht beirren und mache weiter.

Wenn ich dabei umkomme oder sterbe ist es mir mittlerweile egal, ich versuche und habe alles versucht.

Es ist unvorstellbar hier. Unvorstellbar schrecklich und vollkommen irre.

Ich mache weiter.

Dir ein großes Danke und sei Gott befohlen und behütet,

Gabriele

PS: kannst du gerne veröffentlichen

Am 30.05.2021 erreichte mich folgende Nachricht:

Lieber Klaus,

du kannst es gerne veröffentlichen und damit anderen Mut machen, die (ver)zweifeln und Mut zur Tatkraft brauchen. Liebe Grüße und bitte lass nicht nach mit deiner Aufklärung. Mir hast du immer wieder Kraft gegeben weiter zu machen und durchzuhalten.. Danke von Herzen!

Hallo, ihr Lieben alle da draußen in der Heimath,

es ist unglaublich, dieses Gefühl von Freiheit zu spüren, das leichte Schaukeln bei Wind von 15,3 m/sec, überall Meer, Sonne und dieses unbändige Gefühl, den richtigen Schritt in die richtige Richtung getan zu haben. Ich weine und lache gleichzeitig, um mich her nur finnische Worte und Lachen, fast keiner mit Maulkorb, im Restaurant mit normalem Buffetbetrieb den reservierten Platz am Fenster ganz vorne, wie auch die Kabine.

Ich bin unendlich dankbar, mit 67 diesen, wahrscheinlich größten Schritt meines Lebens, zu tun.

Es ist anders als Persien, Costa Rica … Es ist eine Richtung und kein Urlaub.

Die unglaubliche, körperliche und psychische Anstrengung, an der ich an manchen Tagen drohte zu verzweifeln, hat sich gelohnt und was auch immer jetzt kommt, es ist in Ordnung und ich schaffe alles, was ich mir vornehme.

Einen Tag vor meiner Abreise wurde mein 11. Enkelchen geboren. Ein starker Bursche, der seine Oma in den finnischen Wäldern später besuchen und begleiten darf.

Ich danke allen, die an mich geglaubt haben, die mich unterstützt haben. DANKE und Gottes Segen für euch alle. Danke an meine wunderbaren Schutzengel, die es mir im Alter von 67 erlauben diesem Schritt in die Freiheit zu folgen.

Es gibt jetzt noch Diverses zu regeln, eins nach dem anderen. Der Finne ist ruhig und besonnen, nichts ist eilig. Natur, gute Luft und klares Wasser tun ihr Übriges.

Traut euch und geht.

Ihr seid mir herzlich willkommen im Hause Tuulala

Alles Liebe und Gute

Eure Mama, Gabriele, Gabi, Ananda

PS: in Finnland duzt man sich normalerweise, ich bitte alle um Verständnis, dass ich es im Du-Stil geschrieben habe.

Danke Gabriele, dass Du Deinen Mut, Deine Zweifel und Deine unbändige Zuversicht mit uns teilst! Du wirst glücklich werden, erfolgreich bist Du eh schon!

Wenn auch Du dem besten Deutschland aller Zeiten entkommen willst, kannst du mir gern oben auf der Seite unter Auswandern schreiben.

Was denkst Du über Gabriele? Was planst Du? Schreibe es mir bitte in den Kommentaren. Sicher auch interessant für Dich:

  1. Hiltrud Fischer

    Ich würde gerne Kontakt aufnehmen und Gabriele in Finnland besuchen. Ich möchte auch auswandern und schwanke noch zwischen der Schweiz und Schweden.

  2. Chris O

    Finnland ist Teil der mörderischen kommunistischen Zentralplanwirtschaft EUdSSR und es ist monatelang finster und kalt, was alleine schon aufs Gemüt schlägt (Finnland hat eine sehr hohe Selbstmordrate schon vor Rona). Momentan erscheint zwar nahezu jedes Land (Ausnahme Somalia, Kongo, KSA) besser als der auf Schiffbruch gebürstete Titanikdampfer BRD. Allerdings gilt die NWO für die ganze Welt und der Giftspritzenterror ebenso. Wer jetzt „auswandert“, wandert letztendlich nur in ein anderes elektronisches Gefängnis ein (so man sich an westlichen Ländern orientiert) und kauft sich evtl. etwas Zeit. Letztendlich gibt es keine Sicherheit mehr – nirgendwo. Ich wohne seit 20 Jahren am Golf von Arabien. Auch hier tobt der Impfwahn (bereits 70-75% der Bevölkerung 2x gespritzt) und die extreme Digitalisierung (elektronisches Gefängnis) ist ein weiteres Damoklesschwert. Aber insgesamt immer noch besser als die geistig, moralisch und bald auch wirtschaftlich kaputte BRD.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.