Gedanken zur Zeit – John Savage

Kennst Du Aldous Huxleys „Brave New World“? Meines Erachtens ist dies ein Buch, was man gelesen haben muss und das im November 2020 aktueller ist als je zuvor. Auch aktueller als George Orwell’s „1984“. Auf deutsch ist Huxley’s Buch als „Schöne neue Welt“ erschienen.

Einer der Schlüsselcharaktere in Brave New World ist John Savage (in der deutschen Version Michel), der als Außenseiter den Spiegel auf die schöne neue Welt hält.

Vor einigen Tagen hat ein User John Savage unter meinem Video Sage mir mit wem Du gehst einen bemerkenswerten Kommentar hinterlassen, den ich mittlerweile auch dort gepinnt habe. In diesem Video habe ich mich mit der Opposition in Deutschland beschäftigt und auch dort gibt aktuell einen klaren Unterschied zwischen den John Savages und den Mitläufern.

In dem Kommentar des Zuschauers war ein Link zu einem von ihm verfassten Text „Gedanken zur Zeit“. Selten habe ich einen besseren Text gelesen, der der Zeit den Spiegel vorhält und die Situation der Welt und Deutschlands im Jahr 2020 beschreibt. John Savage zeigt gut verständlich die Grundlinien und die Gefahren auf, vor denen die Welt im Jahr 2020 steht.

Ich verlinke hier den Text Gedanken zur Zeit – John Savage und ich lege Dir ganz ausdrücklich ans Herz: Lies diesen Text. Du wirst es nicht bereuen! Der Autor hat mich auch autorisiert, Dich zu ermutigen, diesen Text weiter zu verteilen. Tu es bitte!

Du liest nicht gern? Macht nichts – ich habe den Artikel auch vorgelesen:

Als Appetithappen bringe ich an dieser Stelle John Savage’s Gute Nacht Gebet eines Polytheisten. Du weisst nicht was ein Polytheist ist? Dann hast Du einen Grund mehr die Gedanken zur Zeit zu lesen …

Gute Nacht Gebet eines Polytheisten

Lieber Gott der IG-Farben
Mußt als Pharmalobby heute darben.
Skrupellos Gefahren findest:
Egal, ob Juden, Russen oder Viren
Die Wissenschaft, sie muß regieren.
Faschistisch zum totalen Sieg.
Damals Auschwitz, Zweiter Krieg
Ist das probate Mittel heut‘ ein Test.

Lieber Gott des CO2
Schenke mir bis nächsten Mai
Einen Tesla aus dem Amiland-Regal.
Der Pöbel, der kann gerne laufen,
Könnt sicherlich nicht sowas kaufen.
Kinderarbeit, seltne Erden
Sind Themen für die blöden Herden.
Auch Jobs im Inland sind mir scheißegal.

Lieber Gott des Feminismus
Zerstöre diesen Chauvinismus.
Männer sind das Allerletzte!
Wir brauchen hier in Deutschland zwingend
Quotenfrauen und das dringend!
Qualifikationen sind nicht wichtig
Auch Demokratie ist für mich nichtig.
Widerspruch, das wäre Hetze!

Lieber Gott des Multikultis
Feuchter Traum ein jedes Multis
Lass‘ die Menschen zu uns kommen.
Lass‘ die Löhne weiter sinken.
Sollen sie doch Wasser trinken.
Solidarität in der Gesellschaft
Wird zerstört für uns’re Herrschaft.
Demokratieverlust wird hingenommen.

Lieber Gott des Genderwahn
Gott mit ’nem perfiden Plan.
Nimm den Kindern ihren Halt.
Männlein, Weiblein, alter Hut.
In Bio war ich selten gut.
Die Menschen werden umgepolt,
Familien sind überholt!
Aldous Huxley kommt jetzt bald!

Lieber Gott des Konsumismus
Hüter unsres Egoismus,
Verwöhne mich mit Deinen Gaben.
Gott der Götter unsrer Zeit,
Spendest Sinn mit Leichtigkeit.
Kaufen um des Kaufens Willen
Vernunft kann diese Sucht nicht stillen.
Was der Nachbar hat, ich will’s auch haben.

Lieber Gott der freien Rede
Deine Meinung find‘ ich öde.
Hör gut zu, ich sag‘ Dir nun:
In uns’rer Zeit – und das ist wichtig –
Da ist nur meine Meinung richtig!
Wer Relotius‘ Märchen nicht mehr glaubt,
Dem Big Brother nun die Daumen schraubt.
George Orwell war ein Suppenhuhn!

Danke, John Savage.

  1. Donata Schlemper

    Ich finde deine Seite super Klaus..steckt viel Mühe und Liebe drin!! Toll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.